Konfis


Bazar

Bazar findet wieder statt!

Getreu dem Motto “Alles bleibt anders.” beteiligen sich auch in diesem Jahr die Trainees an der Gestaltung des Programms für Kinder von 12 bis 14 Uhr.
Abends findet ab 20 Uhr in der Nikodemuskirche ein Programm für Jugendliche statt. Wenn Du Lust hast, komm vorbei!

Mehr Informationen gibt es hier.

Konfi-Wochenende

Für die Konfis wird im Frühjahr ein Konfi-Wochenende organisiert, an dem neben Konfirmandenunterricht auch Aktionen, Spiele und jede Menge Spaß stattfinden.

Konfi-Level

In der Konfirmandenzeit wollen wir den Konfis auch einen Raum bieten, in dem sie nicht nur pauken müssen. Dafür bietet sich der gesellige Abend zum Beisamen sein im Level.

Konfi-Camp Konmare

Zu Beginn der Konfirmandenzeit findet das Konficamp KonMare an der Adria statt. Diese Sommerfreizeit wird von der EJUS zentral organisiert.

Konfi Woche in Botnang

Ein herzlicher Dank geht in diesem Jahr ganz besonders an alle, die das Konti-Camp in Botnang möglich gemacht haben. Es waren fünf tolle Tage voller Programm. Ein Erfahrungsbericht aus Mitarbeitendensicht:

Kann eine Woche KonBotnang eine Woche KonMare ersetzen? Diese Frage stellten sich viele Konfirmanden nicht ahnend was sie in dieser Woche erwarten würde. Um die Woche sicher durchzuführen, ließen sich drei unserer Teamer, zuvor zu zertifizieren Testern ausbilden. Nach durchgeführter Testung bzw. Vorlage der erforderlichen Impfnachweise konnte es losgehen. Voller Erwartungen und gut gelaunt starteten wir mit rund 30 teilnehmenden Konfirmanden, 10 Teamern und unserer Pfarrerin Frau Baisch am Montagmorgen mit Kennenlernspielen. Die Frage: „Wie heißt du nochmal?“ wurde dadurch überflüssig. Gemeinsam versammelten wir uns vor der Nikodemuskirche und tanzten, auch im Laufe der Woche immer, wenn das Lied „Magia“ aus den Lautsprechern ertönte, unseren Tanz der Konfirmanden-Woche, den alle mit viel Energie und Begeisterung mittanzten. Wie auch an jedem folgenden Morgen in der Woche ließen wir uns in der zuvor selbst erbauten Arena aus Bierbänken nieder und sangen viele Lieder, die unter anderem von der eigenen Musikgruppe bestehend aus Gitarre, Klavier und Cajon begleitet wurden. Da wir uns, wie der Name schon verrät, in einer Konfirmandenwoche befanden, durfte auch der Konfirmandenunterricht nicht zu kurz kommen. In vier Kleingruppen geleitet von Frau Baisch und anderen Teamern wurden verschiedene Themen wie „Heiliger Geist“, „Gemeinschaft“ oder „Gaben und Talente“ diskutiert, besprochen und behandelt. Während es am Montagnachmittag mit gemeinsamen Gestalten einer Flagge beider Konfi-Gruppen weiterging und mit einem gemeinsamen Abendessen um 18 Uhr endete, begaben wir uns am Dienstag auf den auch von Öltankern befahrenen Neckar. Wir nahmen die Herausforderung an, uns mit 20 Kanus mit jeweils 2 Kanuten an Board auf den Neckar zu wagen und paddelten 2 Stunden den Neckar entlang. Hier war viel Teamarbeit gefordert, aber der Spaß stand trotz allem im Vordergrund, wie die ein oder andere Wasserschlacht bewies. Völlig ausgepowert fuhren wir gemeinsam zurück ins Gemeindezentrum und spielten noch eines der Lieblingsspiele in dieser Woche namens „PENG“. Am Mittwoch war sowohl eine sehr gute Teamfähigkeit als auch Cleverness gefordert um das während dem Mittagessen entführte Maskottchen Leo wiederzufinden. In vier Gruppen begann also die Suche nach Leo, mit verschiedenen Aufgaben die sie gemeinsam lösen mussten um neue Hinweise vom unbekannten Mister X über die Plattform Instagram zu bekommen. Nach 3 Stunden war die Suche geschafft und endete im Sportpark Feuerbach mit einer gemeinsamen Kegelrunde aller suchenden Teams und tatsächlich auch dem Entführerteam. Nach dem Abendessen ging es los mit dem Spieleabend, bei dem verschiedene Teams in Sportdisziplinen, wie beispielsweise Fliegenklatschenhockey mit antraten und Punkte sammeln konnten. Am Donnerstagnachmittag stand die Fahrradtour zur Solitude auf dem Programm. Gemeinsam mit 40 Fahrrädern, geteilt in 3 Gruppen fuhren wir dorthin und wurden vor Ort mit Eis und Obst von unserem Mesner Herrn Abasi überrascht. Erschöpft von der Rückfahrt  gab es allerdings keine Ruhe, denn die Konfis waren direkt gefordert indem sie Spielgeld in verschiedenen Spielen wie beispielsweise Looping Loui oder Kommando Bimberle erspielen mussten. Diese wurden später dafür benötigt um rare Küchenmaterialien zu kaufen um den vorher ausgelosten Sack mit Lebensmittel zu einem leckeren Essen für den Abend verwandeln zu können. Nach langer Verhandlung welche Gruppe welches Messer oder Schneidebrett bekommt und Präparation der verschiedenen Speisen gab es ein Buffet für alle. Abends wurde der große Saal in eine Disco verwandelt, in der unter anderem alkoholfreie Cocktails wie KiBa oder Sunrise ausgeschenkt wurden. Auch an diesem Abend machten sich alle um 22 Uhr abends müde von der einen oder anderen Runde  „Macarena“ auf den Heimweg. Mit dem Freitag startete auch schon der letzte Tag der Woche. Gefüllt wurde dieser Nachmittag mit Wasserspielen, dem sogenannten Hausspiel und zwei Runden Werwolf. Nach dem Abendessen feierten wir gemeinsam einen Abendmahlsgottesdienst an dem auch Konfirmanden kräftig mitwirkten. Ausklingen ließen wir den Rest des Abends mit gemeinsamen Singen am Lagerfeuer und dem Verspeisen von Stockbrot, während sogar ein Candlelight-Dinner für ein paar Konfirmanden organisiert wurde. Nach vielen Verabschiedungen und dem Versprechen, dass wir uns im Konfi-Level alle wieder sehen werden endete diese Woche mit dem einstimmigen Fazit, dass es eine sehr gelungene Woche KonBotnang war.